Anfragen der NPD zur Kückenzuchtanlage Freiberg

Am 13.03. diesen Jahres gab der abgeordnete Winfried Petzold, NPD zwei kleine Anfragen in den Sächsischen Landtag ein. Betitelt waren diese mit „Aufbau einer Zuchtbrutanlage der Aviagen GmbH im Gewerbegebiet Ost an der B173 in 09599 Freiberg ( I )“ und „…( II ) “(1)

In den zwei Dokumenten wird nach möglichen Anzeigen gegen Aviagen, die Zuständigkeit der Ämter, die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze, die Staatliche Förderung und (sehr interessant) nach den Struckturen der Gegenaktivitäten gefragt.

Petzold ist bekannt dafür „massenhaft“ kleine Anfragen einzubringen um die NPD-Fraktion in Sächsischen Landtag im Gespräch zu halten(2). Dies scheint logisch da die Hälfte der Fragen durch eine Sachgerechte Nutzung einer Internetsuchmaschiene hätte beantwortet werden können.
Auf dem ersten Blick scheint aber genau aus dieser die Einleitung zu einer der Fragen zu stammen:

„…Ohne elterliche Fürsorge werden die Kücken aus befruchteten Eiern rechnergesteuert ausgebrütet, maschinell abgefertigt, produziert, aussortierte, verladen, verschickt. Ziel ist eine maximale Eierlegeleistung und eine maximale Fleischproduktion, wobei die Tiere selbst auf ihren ökonomischen Nutzeffekt reduziert und zur „Ware“ degradiert werden….“

Auf den zweiten Blick wird aber deutlich das dieses Zitat durchaus in ein rechtes Weltbild passen kann. So ist das fehlen der „elterlichen Fürsorge“ für ein Weltbild, dessen Grundpfeiler die Familie, eine durch Blut definierte Schicksalsgemeinschaft, steht, natürlich ein Skandal.
Die Kritik an der Degradierung von Tieren zur „Ware“ passt zum einen natürlich auch in einen völkischen Antikapitalismus kann aber auch mit Anthroposophie, Heimatschutz oder rechtem Tierschutz begründet werden. Wie humanitär rechter Tierschutz ist, kann hier nachgelesen werden.

Da eine solche Argumentationen auch bei gestandenen Tierschützern anzutreffen sind, kann hier nur nochmal auf die Notwendigkeit einer emanzipatorischen Intervention und eines kritischen Hinterfragens solcher (Argumentations-)Struckuren und (Argumentations-)Intentionen hingewiesen werden.

Die Anfrage sowie die von Landwirtschaftsminister Kupfer unterzeichneten Antworten können in der Parlamentsdokumentation nachgelesen werden.

------------------------------------------------------------------------

1) http://edas.landtag.sachsen.de , Drucksache 4/14999 und 4/15000

2) http://nip.systemli.org/Article15.html